Mittelschule Nr. 7, Brest, Republik Belarus Wählen Sie die Sprache Russisch

   STARTSEIT   

LESEFUCHS – internationales  Finale 2014 in Sankt Petersburg

Das Projekt „Lesefuchs“ der ZfA wird nun schon seit 2008 an unserer Schule durchgeführt und bereits zum 4. Mal ist es unseren Teilnehmern gelungen den Republikausscheid in Minsk erfolgreich zu absolvieren und den 1.Platz zu belegen, was bedeutet, am internationalen Finale teilzunehmen. Während Inga Barsukowa (2008), Veronika Tochijan (2011) und Anastasia Kusina (2013) nach Moskau fuhren, hatte Viktoria Gawrilowa in diesem Jahr das Glück, nach Sankt Petersburg zu fahren. Vielleicht war diese Stadt unser Glücksbringer, denn Vika war allen Anforderungen gewachsen und konnte auf gleichmäßig hohem Niveau in der Diskussion die Konkurrenten hinter sich lassen. Man muss aber ehrlicherweise sagen, dass auch die Konkurrenz sehr stark war und die Jury keine leichte Entscheidung zu treffen hatte. Um so größer war die Freude, dass Vika den ersten Platz belegte und den Finalsieg erstmalig nach Belarus holen konnte. Herzlichen Glückwunsch!!!

In der Diskussion mussten die Teilnehmer zu den gelesenen Bücher, jeweils übergreifend zu zwei Büchern, ein bis zwei Thesen diskutieren, dabei aufeinander eingehen, mit Beispielen aus den Büchern argumentieren und ihre eigene Meinung zum Ausdruck bringen.
Die Jury bewertete die Sachkenntnis zum Buch, die Gesprächsfähigkeit, das Ausdrucksvermögen und die Überzeugungskraft (Beweisführung). Jeder der Teilnehmer hatte dabei eine begrenzte Redezeit von jeweils zweimal zwei Minuten.

Insgesamt war es äußerst angenehm zuzuhören, sich über die Sprachkenntnisse und das Wissen der Teilnehmer zu freuen und einfach die wohltuende Atmosphäre zu empfinden.

Die Teilnehmer sind voller Erwartung vor dem
Beginn der Veranstaltung

Mikrofonprobe
Die Jury Eine der Thesen
Unsere ehemalige Schülerin Jana Schitschkova
machte eine kleine Stadtführung für unsere
belarussiche „Delegation“
Während der gemeinsamen Stadtführung
zur Peter- und Paulsfestung wurde viel fotografiert
 

Karin Kraus

 

  началу страницы