Mittelschule Nr. 7, Brest, Republik Belarus Wählen Sie die Sprache russisch

   STARTSEIT                                                                                            

Theaterwettbewerb der Stadt Brest

Im fliegenden Wechsel lösten bunte, blumenreiche Landschaften künstlerische gestaltete Schlosszimmer ab, wo davor als Märchengestalten verkleidete Schülerinnen und Schüler ihr theatralisches Talent unter Beweis stellten, präsentierten sich plötzlich Figuren aus der Tierwelt, umrahmt von Musik, Tanz, Gesang und realitätsnahen Geräuschen- alles auf Englisch oder Deutsch.

Ein kleiner Ausschnitt des Bühnengeschehens, das wir während der Wartezeit vor unserem Auftritt auf den Zuschauerplätzen neugierig genossen, das unsere Schülerinnen allerdings schon zwei Stunden später, leicht angespannt und konzentriert, anhand ihres Beitrags mitgestalten durften.

Der Theaterwettbewerb in einer Fremdsprache gab den Deutsch- und Englischlernenden der Brester Schulen die Möglichkeit, sich in einer interdisziplinären Kategorie mit Gleichaltrigen anderer Schulen zu messen: Es galt, die Fremdsprachenkompetenz in Kombination mit schauspielerischem Talent unter Beweis zu stellen.

Auch dieses Jahr nahmen die bereits erfahrenen Achtklässlerinnen der Museums-AG unter der Leitung von Swetlana Kommissartschuk mit ihrem Sankt-Martin-Theater an dem Wettbewerb teil. Mit Ritterrüstungen, Helmen, Schutzschilden und Lanzen im Gepäck brachen wir am 21. März gemeinsam zu der Schule Nr. 12, dem Austragungsort der Veranstaltung, auf.

Adriana Brzoskowski, Kulturweit-Freiwillige

Am 21. März sind wir aufgeregt zur Schule Nr. 12 gefahren. Unsere Dekorationen, Bühnenbilder und Kostüme haben wir mitgenommen. In den Herbstferien haben wir die Kostüme gebastelt. Zum Martinsfest sind wir mit dem Stück schon aufgetreten. Für uns war der Auftritt zum zweiten Mal. Wir waren im vorherigen Jahr aufgeregter als dieses Jahr, weil wir schon Erfahrung hatten. Die Theaterstücke vor uns waren interessant, es gab Märchen, bunte Bühnenbilder, lustige Aufführungen, Tanz und Gesang. Die Schauspieler waren jünger und älter als wir. Wir waren mit unserem Auftritt zufrieden. Als Dascha, Sankt Martin, den Mantel zerrissen hat, lachte die Jury. Der Jury hat das Bettlerkostüm von Valja gefallen. Uns haben die Kostüme und die Arbeit am Theaterstück gefallen. Wir haben den „besonderen Preis für die Bewahrung der deutschen Geschichte“ erhalten.
Natalja Siltschuk, Valentina Ugljaniza, Swetlana Pizucha, Darja Buga, Jekaterina Meschtschantschuk, Viktoria Solop, Anastasia Begesa (alle Kl. 8a)

Es scheint, dass wir vor langer Zeit mit unserem Theaterstück in unserer Schule aufgetreten sind. Das war im November. Und im März sind wir auch mit unserem Theater über Sankt Martin aufgetreten, aber das war für einen Wettbewerb in der Stadt. Trotz allem war es für mich sehr spannend. Alles war nicht so schlimm. Das war wie im vorigen Jahr. Alle waren sehr aufgeregt, aber alles ist gut gegangen. Vielen Dank an Swetlana Alexandrowna und Adriana.

Viktoria Solop 8a

Teilnehmende Schülerinnen:
Viktoria Solop (8a)
Natalja Siltschuk (8a)
Swetlana Pizucha (8a)
Darja Buga (8a)
Jekaterina Meschtschantschuk
Anastasia Begesa (8a)
Malgoschata Kolenda (8b)
Valentina Uglaniza (8a)
Valentina Wawrenjuk (8b)

Aufregung vor dem Auftritt

Aufregung vor dem Auftritt

Sankt Martin teilt seinen Mantel mit dem BettlerSankt Martin teilt seinen Mantel mit dem Bettler

Sankt Martin teilt seinen Mantel mit dem Bettler

Die “Schauspieler” mit Swetlana Alexandrowna Komissartschuk

Die “Schauspieler” mit Swetlana Alexandrowna Komissartschuk

Danke für die Aufmerksamkeit!

Danke für die Aufmerksamkeit!

Szene einer anderen Gruppe

Szene einer anderen Gruppe

 

  началу страницы