Mittelschule Nr. 7, Brest, Republik Belarus Wählen Sie die Sprache Russisch

   STARTSEIT                                                                                                                                  

Mein „Freiwilliges Soziales Jahr“ (FSJ) in Brest

Mein Name ist Verena Kreidler und ich bin 20 Jahre alt. Verena Kreidler

Seit September 2010 leiste ich an der Schule Nr.7 mein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) ab, welches noch bis zum September 2011 dauert. Bevor ich nach Brest kam, lebte ich 19 Jahre im schönen Schwarzwald und legte dort im Juni 2010 mein Abitur ab. Da ich nach der Schule noch nicht gleich studieren bzw. einen Beruf auswählen wollte, entschloss ich mich, erst mal ein Jahr etwas ganz anderes zu machen.

Durch Recherchen im Internet entdeckte ich die Organisation „Kulturweit“. „Kulturweit“ ist der Freiwilligendienst des Auswärtigen Amtes und ein Projekt der UNESCO-Kommission e.V. Bei dieser Organisation können sich junge Menschen im Alter von 18 – 26 Jahren bewerben. Wählen kann man zwischen fünf Institutionen: Goethe–Institut, PAD (Pädagogischer Austauschdienst), Deutsche Welle, UNESCO-Kommission, DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) und DAI (Deutsches Archäologisches Institut). Bei der Länderwahl hat man keinen großen Einfluss, man kann lediglich seine bevorzugten Regionen angeben. Wenn man Glück hat, wird man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen und bekommt danach vielleicht eine Zusage. Die Zusage enthält bereits die Angaben über Ort und Schule, so dass man sich nur noch entscheiden muss, ob man dort hin will oder nicht. Das FSJ beginnt mit einem Vorbereitungsseminar in Berlin, welches die Freiwilligen auf ihre zukünftige Arbeit und den Aufenthalt vorbereiten soll. In den 10 Tagen in Berlin kann man verschiedene Workshops zu unterschiedlichen Themen besuchen, trifft sich in Regions-, bzw. Ländergruppen und bekommt die Möglichkeit über verschiedene Themen zu sprechen. Nach circa 2 oder 3 Monaten treffen sich die Regionen zu einem Zwischenseminar, um über die erste Zeit im Gastland zu sprechen. Dann folgt nach einem halben bzw. einem Jahr das Nachbereitungsseminar.

Die Arbeit in der Schule ist sehr vielfältig. Ich mache Phonetik, helfe bei verschiedenen Veranstaltungen mit, arbeite am Computer, usw. Im Dezember durfte ich in verschiedenen Klassen Stunden zum Thema Weihnachten gestalten, in denen wir Spiele gespielt, Weihnachtslieder gesungen, Weihnachtskarten gebastelt und Weihnachtsbräuche gelernt haben. Diese Arbeit hat mir besonders viel Spaß gemacht.

Ich freue mich schon auf das zweite Halbjahr und bin gespannt, was mich in der Schule Nr.7 noch erwartet.



Verena Kreidler (Kulturweit-Freiwillige)

 

  началу страницы